Merkur-Sonne lacht Pro7 Zuschauer an

Gauselmann Pro7 Werbung mit der SonneWer kennt die lachende Sonne nicht: Das Aushängeschild der Merkur Spielotheken Gruppe lacht seit einiger Zeit die Zuschauer der Pro7 Gruppe an und wünscht ihnen eine gute Nacht. Einflussnahme oder doch nur eine erlaubte Werbeschaltung?

Im Zentrum der Diskussion steht dabei der Verdacht, das der von Paul Gauselmann angeführte Spielautomatenhersteller Merkur mit dieser Werbeschaltung das Verbot für Glücksspiel-Offerten im TV umgeht. Der Spot ist nur von kurzer Dauer und zeigt die bekannte Merkur Sonne, welche dem TV-Zuschauer eine „Gute Nacht“ wünscht. Jeglicher Hinweis auf Spielotheken oder Glücksspiel fehlt dabei zwar völlig. Doch die Behörden werten schon die Verwendung des bekannten Symbols als wahrscheinlichen Verstoß.

Reine Imagekampagne

Laut Glücksspielstaatsvertrag ist es den deutschen TV-Sendern verboten, für Glücksspiele jeder Art zu werben. Damit dürfte der Fall soweit klar sein. Das jedoch der Spot keinen Hinweis auf eben diese Spiele enthalte, sei an ihm nichts auszusetzen. Laut der Gauselmann-Gruppe handelt es sich bei der Werbeaktion lediglich um eine Imagekampagne, nicht um die Bewerbung des eigenen Glücksspielangebotes.

Ob Schaltungen dieser Art in Zukunft unterbunden werden, bleibt abzuwarten. Denn die Merkur-Gruppe betätigt sich nicht zum ersten Mal in dieser Richtung. So wurden schon in der Vergangenheit zahlreiche Produktionen des Entertainers Stefan Raab von ihr gesponsert. Auch dies blieb letztlich ohne Konsequenzen.


Merkur-Sonne lacht Pro7 Zuschauer an: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Kommentar verfassen