Auf in die Spielo? Nein danke!

Mit über 14 Jahren Spielerfahrung sollte man eigentlich alles gesehen haben. Das es trotzdem immer auch mal eine Überraschung geben kann, erlebte unser Autor diese Woche in einer Spielothek. Für Frischlinge sei erwähnt, dass es sich dabei um die kleinen Casinos handelt, welche zur Zeit vielerorts wie Pilze aus dem Boden schießen.

Das Spiel mit dem Glück reizt die Menschheit seit jeher. Bedient werden diese Gelüste heute auf zahlreichen Wegen: der durchschnittliche Zocker wagt sein Glück online, in den alt bekannten Spielbanken, diversen Wettbüros und natürlich in all den zahlreichen Spielhallen (auch „Spielos“) genannt.

Bisher beschränkte sich meine Zockerei insbesondere auf Angebote im Internet wie auch offline. Und offline meint in diesem Fall die klassische Variante: das bedeutet das Spiel in regulären Spielcasinos von der Hohensyburg bis nach Las Vegas. Vermittelt wurde dort nicht nur der reine Einsatz um die vermeintlichen Jackpot; auch Atmosphäre, Party und eine ansprechende Gastronomie wie auch ein besonderes Umfeld (bspw. in Las Vegas) machen das Angebot attraktiv. Was liegt also näher, als sein Glück auch mal in einer Spielhalle zu versuchen? Ausgerüstet mit 240 € ging es über 3 Tage in 6 verschiedene Spielotheken vor Ort.

Zahlreiche Automaten im Angebot

Nach einem ersten Rundgang wird mir schnell klar: hier soll Geld verdient werden. Die durchschnittliche Spielothek verfügt über zahlreiche Hallen mit separaten Eingängen. So trickst der Eigentümer die gesetzliche Vorgabe aus, welche eine Höchstzahl an Automaten pro Casino vorschreibt. Aber auch wenn es nur eine Räumlichkeit geblieben wäre – das Spielangebot ist überwältigend. Diverse Hersteller wie Novomatic, Merkur, BallyWulff und zahlreiche weitere bieten ihre Multigaming Geräte wie bspw. den Novo Superstar oder den Merkur Magie an. Je Automat steht eine große Bandbreite an Spielen bereit: klassische Tischspiele wie BlackJack und Roulette werden aber zahlenmäßig von den Slots geschlagen. Hier stechen besonders die 10 Linien Videoslots heraus. Ich schaue mir die Games „Book of Ra„, „Knight´s Life“, „Fruitinator“ und „El Torero“ an und entscheide mich für letzteren.

Der Slot bietet 10 Linien und einen Einsatz von 0,1 – 2,00 € pro Spin. Da das Spiel mit 2 Sekunden je Spin verhältnismäßig schnell abläuft entscheide ich mich für Einsätze zwischen 0,1 und 0,3 € – das behalte ich auch für die folgenden beiden Tage bei. Die Freispiele, welche am „El Torero“ als besonderes Feature zu gewinnen sind, kommen selten, um genau zu sein 4x und zahlen schlecht aus (Gewinne nie mehr als 100x bet size). Die Kohle läuft dafür um so schneller runter: erstaunlicherweise habe ich auch den Eindruck, dass es noch bedeutend schneller geht als in der richtigen Spielbank.

RTP im Keller

Mir stellt sich hier in erster Linie die Frage nach dem RTP (return to Player). Mit vergleichbaren Einsätzen und gleichem Startkapital konnte ich sowohl in der Spielbank als auch online wesentlich länger spielen. Gefühlt kam mir der RTP dort auch besser vor. Boni für das gesetzte Geld wurden übrigens nicht offeriert. Bei vergleichbaren Aktionen bekommt man bspw. bei Westspiel in den Spielbanken schon mal den einen oder anderen Bonuschip; online werden Match Boni angeboten (deposit 100 €, bekomme 100 € Bonus). Die Spielothek konnte immerhin einen gratis Kaffee offerieren. Glatt gefühlt war das wohl der teuerste Kaffee meines Lebens. Zum Schluss sollte ich vielleicht noch ein paar Worte an die Atmosphäre verlieren. So viel Mühe sich Merkur & Co bei der Gestaltung ihrer Casino – Räumlichkeiten auch geben. Insgesamt habe ich das Ambiente nicht als besonders angenehm empfunden. Das Publikum hat durchweg einen sehr verwegenen Eindruck gemacht. Viele spielten nicht nur aggressiv an mehreren Automaten gleichzeitig, sie verhielten sich auch so. Ein leichtes Gefühl der Unsicherheit begleitet einen da schon.

Wobei eine gewisse Aggression durchaus nachvollziehbar ist: bedenkt man doch, das einige Kandidaten dort Einsätze zwischen 2,00 – 4,00 € riskieren. Viel Geld für ein maues Vergnügen: ich bleibe online oder werde bei Zeiten mal wieder einen Blick in eine richtige Spielbank werfen.


Auf in die Spielo? Nein danke!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Ein Gedanke zu „Auf in die Spielo? Nein danke!

  1. Pingback: Skrill ? was soll das ! - Seite 3

Kommentar verfassen